Am Sonntag, 28.06.2015 geht es weiter! – Der nächste Lizenzlehrgang!

Am Sonntag, 28.06.2015 geht es weiter! Unter Anleitung von DMSB zertifizierten Instruktoren können Sie – die Rennlizenz „national A“ erwerben!

Das Lizenztraining ist untergliedert in einen theoretischen und einen praktischen Teil.

Wichtige Fragen, die bei der Lizenztheorie beantwortet werden:

  • Was ist eine Ideallinie?
  • Welche sind die wesentlichen Merkmale der FIA, des DMSB und des Lizenzrechts?
  • Wie bereite ich mein Fahrzeug vor und was muss ich bei der Fahrerausrüstung beachten?
  • Was sind Sportwarte?
  • Was ist ein Protest bei einem Rundstreckenrennen?
  • Wie läuft ein Rundstreckenrennen von Nennung bis Siegerehrung ab?
  • Welche Flaggen gibt es bei einem Rundstreckenrennen?
  • Was muss ich in Sachen Fitness und Ernährung beachten?
  • Wie passt Motorsport und Umweltschutz zusammen?

Inhalte des Praxisteils:

  • Verfestigen des in der Theorie angeeigneten Wissens.
  • Wie finde ich die Idealline?
  • Was sind Bremspunkte, Einlenkpunkte und Auslenkpunkte?
  • Welches sind die wichtigsten Grundlagen der Fahrphysik?
  • Wie funktionieren die Startvarianten bei Rundstreckenrennen?

Melden Sie sich einfach unter folgendem Link an:

https://www.rennfahrer-schule.com/termine/

Ihre

rennfahrer-schule.com

Lizenzlehrgang

 

 

Fahrerhandbuch der FIA für mehr Sicherheit im Motorsport!

Darin findet ihr interessante Informationen zu:

  • Wie bereite ich mich auf ein Rennen vor?
  • Was muss ich bei meiner Schutzausrüstung beachten?
  • Welche Schutzausrüstung am Fahrzeug ist wichtig?
  • Was muss ich bei einer Veranstaltung beachten?
  • Was muss ich bei meiner Ernährung beachten?

etc.

Fahrerhandbuch der FIA

Interessant!

 

Instruktoren beweisen, dass sie es auch selbst können!

„Wir sind Rennfahrer und möchten anderen beibringen, wie man richtig Rennen fährt“, so lautet stets der Tenor der Verantwortlichen von Rennfahrer-schule.com. Beim internationalen 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring haben die Instruktoren bewiesen, dass sie wissen, wie es auf der Strecke zugeht. „Schlechter als Platz zwei war keiner von uns“, erklärt Michael Holz, der auf das Ergebnis der etwas anderen Fahrlehrer sichtlich stolz ist.

Vier Klassensiege und ein zweiter Platz standen am Ende des wohl härtesten Rennens der Welt, auf der schönsten und zugleich gefährlichsten Rennstrecke der Welt bei der Rennfahrer-schule.com zu Buche. Michael Holz und Jung-Instruktor Tobias Neuser waren als Fahrer im Einsatz. In unterschiedlichen Klassen gestartet, konnten die beiden am Ende einen Klassensieg feiern. Die Konkurrenz lag teilweise mehrere Runden zurück. „Wenn man die Nordschleife kennt, sich aus allen Scharmützeln raushält, etwas defensiver fährt ohne langsam zu sein und dann bei der Technik alles rund läuft, dann ist so ein Klassensieg kein Problem“, weiß der erfahrene Instruktor Michael Holz. Ihn freute umso mehr, dass auch Neuser diese Punkte in seinem 24-Stunden-Rennen verinnerlicht hatte und entsprechend ganz oben auf dem Podest landete.

Instruktor Uli Neuser griff diesmal nicht ins Lenkrad, musste er doch ein komplettes Team als Teamchef leiten. „Der Teamchef ist die wichtigste Person, neben den Fahrern“, sagt Michael Holz. „Er muss gemeinsam mit den Piloten entscheiden was wann gemacht wird. Auch hier ist die Erfahrung enorm wichtig.“ Mit einem Klassensieg und einem zweiten Platz innerhalb der Klasse hat Neuser seinen Job offensichtlich richtig gemacht.

Genauso wie Peter Bonk, der im Motorsport-Team Bonk-Motorsport im Einsatz war. Er war mit dafür verantwortlich, dass die Boxenstopps gut koordiniert wurden und jedes Auto nach möglichst kurzer Standzeit wieder auf die Reise ging. Zwei Klassensiege konnte sich Bonk nach 24 Stunden Nonstop-Racing ans Revers heften.

„Ich denke mit dem guten Ergebnis haben wir bewiesen, dass wir wissen, was wir tun, wenn wir unsere Kurse halten“, betonte Peter Bonk. Der nächste Lehrgang startet bereits in Kürze. Am 24. Juli kann man auf dem Flughafen Bitburg lernen, wie man richtig Rennen fährt.

Das 1×1 eines Rennfahrers lernen, inklusive Fitness- und Ernährungstipps

Rennen fahren ist ganz einfach? Mitnichten! Manch einer glaubt, er könne sich die Lizenz einfach kaufen, ins Auto klettern und los geht’s. Doch ganz so leicht, macht es der DMSB (Deutscher Motorsport Bund) neuen Piloten zu Recht nicht. Wer Rennen fahren will, benötigt eine Lizenz. Zahlreiche Schulen bieten entsprechende Kurse an, bleibt die Frage, wo bin ich richtig?

Die Rennfahrer-Schule.com hat gleich mehrere Asse im Ärmel. Ein Argument auf dem Weg zum ausgebildeten Motorsportler ist der Kostenfaktor. Mit 399,- Euro für einen eintägigen Lizenzkurs zur nationalen A-Lizenz ist derzeit kein anderer Anbieter günstiger. „Dabei können wir sogar teilweise eine bessere Qualität anbieten, als andere“, gibt sich Michael Holz von der Rennfahrer-Schule.com selbstbewusst.

Den niedrigen Preis begründet er mit dem Team und der Philosophie der Schule. Hier zeigen erfahrene Rennfahrer den Neulingen, wie es geht. „Wir gehören zu der großen Familie der Motorsportler und wollen neuen Familienmitgliedern den Einstieg erleichtern“, Holz geht es nicht darum, besonders viel Geld einzunehmen, sondern motorsportlichen Nachwuchs auf die Rennstrecken zu bringen.

Den theoretischen Teil des Tages, der mit einer Prüfung abgeschlossen wird, haben die Macher der Rennfahrer-Schule.com jetzt um einen wichtigen Punkt erweitert. Ein Fitnesstrainer und Ernährungsberater gibt wichtige Tipps, wie man sich richtig auf die Rennen vorbereitet. „Bei vielen anderen Lehrgängen wird nur gesagt, dass man sich ausgewogen ernähren und auf die körperliche Fitness achten soll“, sagt Peter Bonk von der Rennfahrer-Schule.com. Doch wie stellt man sicher, dass man fit genug ist? Was ist für den Rennfahrer die richtige Ernährung und wie kann ich mich optimal auf ein kräftezehrendes Rennen vorbereiten? Genau diese Fragen werden individuell erläutert.

Erstmals wird diese Beratung beim nächsten Lehrgang der Rennfahrer-Schule.com am 24. Juli 2011 zur Schulung gehören. Am Preis von 399,- Euro ändert sich trotzdem nichts. Der Lehrgang wird auf dem Flugplatz Bitburg durchgeführt. Hier haben die Teilnehmer genügend Platz, die Theorie nach der Prüfung in die Praxis umzusetzen. „Bei uns wird natürlich auch viel gefahren“, Michael Holz weiß, dass seine Schüler heiß darauf sind, das Gelernte sofort umzusetzen. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich einfach über die Internetseite www.rennfahrer-schule.com anmelden.

Tolles Feedback der Teilnehmer!

Der Lizenzlehrgang am 11.07.2010 war ein voller Erfolg! Trotz Temperaturen von nahezu 40 Grad im Schatten, haben alle Teilnehmer, Helfer und Instruktoren sehr konzentriert gearbeitet und den notwendigen Spaß an der Sache nicht verloren.

Das Feedback der Teilnehmer ging von: “Hat mir auch sehr gut gefallen bei Euch, liebe Grüße an das gesamte Team.” über “Ich möchte mich nochmal für den tollen Sonntag in Bitburg bedanken.” und “Es hat mir sehr viel spaß gemacht.” bis zu “war super!!!” und “super klasse!!!”.

Lizenzlehrgang Bitburg 18.04.2015

[nggallery id=6]

Veröffentlichung bei sport-cars.de

Das Sportwagen Online-Magazin sport-cars.de hat unter dem Titel “Rennen fahren – aber richtig” einen lesenswerten Artikel über rennfahrer-schule.com veröffentlicht.

Der Artikel ist unter folgendem Link erreichbar: www.sport-cars.de

News

Bitte nichts eingeben!

AGB

Unter folgendem Link stehen die aktuellen AGB zum Download bereit: Allgemeine Geschäftsbedingungen

Impressum & Datenschutz

 

Impressum

Angaben gemäß §5 TMG:
Gültig für die Domains rennfahrer-schule.com | racedriver-school.com | lizenzlehrgang.de | raceevents.de

Michael Holz
Gartenstr. 6
D-54578 Nohn

Inhaber: Michael Holz

Tel. +49 (0)2696 / 931 65 2-0

(Mit der Kontaktaufnahme erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden.)

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE281319313


Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Michael Holz
Gartenstr. 6
D-54578 Nohn


Photographie und Webdesign:
Michael Holz
Gartenstr. 6
D-54578 Nohn


Informationen zur Streitbeilegung

Da wir online (also über diese Webpräsenz) keine Waren in Form eines Shops anbieten, sind wir nicht zur Teil­na­hme an einem Streit­bei­legungs­verfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet, und werden auch an keinem Streit­bei­le­gungs­ver­fahren teilnehmen.

Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: https://ec.europa.eu/consumers/odr/


Datenschutzerklärung

Privacy Policy

In this privacy policy we inform you about the processing of your personal data.

If you want to change your privacy settings (grant consent or revoke your previously granted consent), click here to change your settings.

Responsible

, , Hafenplatz 1, , DE, info@rennfahrer-schule.com, +49 (0)2222 / 82 89 750-0

Right to object

You have the right to object to processing if your personal data are processed based on legitimate interests.

We will then cease the processing carried out on this basis, unless there are compelling and legitimate reasons for us to do so.

You have the right to object to the processing of your personal data for the purpose of direct marketing. In this case, we will cease the processing of your personal data for the purpose of direct mail.

The withdrawal of consent shall not affect the lawfulness of processing based on consent before its withdrawal.

Withdrawal

You have the right to withdraw your consent at any time by changing the settings at Privacy settings.

If you have given your consent to receipt of advertising by email, you may withdraw your consent by clicking the unsubscribe link. In this case, we will cease the processing operations, unless there is any other legal basis.

The withdrawal of consent shall not affect the lawfulness of processing based on consent before its withdrawal.

Right to data subject

You have the right to access to, rectification, erasure and restriction of processing of personal data.

You have also the right to data portability if the processing of your personal data is based on your consent or on a contract concluded with you.

You have also the right to lodge a complaint with the supervisory authority. If you need more information on the supervisory authorities in the European Union, go to hier.